Höfe stehen für regionale Kreisläufe

Gemüse

(Foto: Bioland)

Vom Laden auf den Küchentisch – das ist der Weg von Lebensmitteln, den Verbraucher üblicherweise sehen. 40 Bioland-Höfe zeigen in der Zeit vom 14. bis 22. September, was davor passiert. Sie organisieren Apfelspaziergänge, bitten zum regionalen Brunch oder laden ihre Kunden zum Kartoffelernten ein. So erfahren Verbraucher, warum bio und Regionalität zusammengehören, woher ihre Lebensmittel kommen, wie sie produziert werden, welche Arbeitsschritte nötig sind, damit aus Äpfeln Apfelsaft wird.

„Regionalität ohne Bio ist nur ein Wort ohne Inhalt. Denn erst in Verbindung mit bio entstehen wertvolle Lebensmittel inklusive Umwelt-, Klima- und Tierschutz sowie Transparenz und attraktive Arbeitsplätze“, sagt Jan Plagge, Präsident von Bioland e.V.
Auch Bioland-Partner öffnen ihre Türen und laden zu Betriebsführungen und Verkostungen ein. 
Welche Veranstaltungen in Ihrer Nähe stattfinden, erfahren Sie unter www.bioland.de 

Quelle: Pressemitteilung Bioland

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post Navigation