ROBIN WOOD ruft zur Beteiligung am Volksentscheid auf

Bündnis „Unser Hamburg – Unser Netz“

Sie engagieren sich für den Rückkauf des Hamburger Energienetzes. Vertreter des Bündnisses „Unser Hamburg – Unser Netz“ (Foto ROBIN WOOD)

ROBIN WOOD appelliert an alle Hamburgerinnen und Hamburger, am kommenden Sonntag die Chance des Volksentscheids zu nutzen und mit „Ja“ für den Rückkauf der Netze zu stimmen. Dieses Signal hat heute Mittag um 12 Uhr gut sichtbar auch das Bündnis „Unser Hamburg – Unser Netz“ gesendet. Vertreter des Bündnisses machten auf einem großen Stimmzettel vor dem Hamburger Rathaus vor, wie sie ihre “Ja-Stimme” abgeben werden. ROBIN WOOD zählt zu den Mitgründern des Bündnisses.

100 Millionen euro Gewinn

Im Zentrum der Gegner des Volksentscheids steht nach Mitteilung von ROBIN WOOD eine Zahl: „zwei Milliarden neue Schulden“. Eine nach Aussage der Organisation manipulative und nicht nachprüfbare Behauptung, die BürgerInnen verunsichern und abschrecken soll. Verschwiegen werde
hingegen, dass die drei Netze – mit Gewinnen von rund 100 Millionen Euro bei Umsätzen von mindestens einer Milliarde Euro jährlich – ein gutes Geschäft seien.

Plakate von Vattenfall

Vattenfall habe überall in der Stadt plakatieren lassen, TV-Spots und Werbebeilagen in Zeitungen geschaltet. „Vattenfall zielt darauf ab, seinen Unternehmenswert durch das Fernwärme-Monopol zu steigern, um es dann gewinnbringend zu verkaufen. Der Abschied aus dem Deutschland-Geschäft würde dem Konzern auf diese Weise vergoldet – und Hamburg guckt in die Röhre“, sagt ROBIN WOOD-Energiereferent Dirk Seifert. „Schon allein um das Fernwärme-Monopol nicht auf Dauer aus der Hand zu geben, lohnt es sich am Sonntag mit ‘Ja’ zu stimmen.“
ROBIN WOOD hat unter anderem mit einer Veranstaltungsreihe für den Volksentscheid mobilisiert. Morgen Abend wird diese Reihe mit einer musikalischen Lesung – „Hommage an Franz Joseph Degenhardt“ – abgeschlossen.

* * *

Freitag, 20. September: Musikalische Lesung: Hommage an Franz Joseph
Degenhardt. Rolf Becker liest + Kai Degenhardt singt, außerdem: Falco
Trio (Duo Session)
ORT: Knust, Neuer Kamp 30, 20 UHR, Eintritt: 9,-/6,- erm. (ROBIN
WOOD-Veranstaltung in Kooperation mit »unternehmen gegen atomkraft«)

* * *

Die Volksentscheid-Party beginnt am Wahl-Sonntag, den 22. September, ab
19:00 Uhr in der HAMBURGER BOTSCHAFT, Sternstraße 67, Nähe U-Feldstraße.

Quelle: Pressemittielung ROBIN WOOD

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post Navigation