Internetportal www.besser-autokaufen.de empfiehlt umweltschonende Pkw nach Nutzertyp

VCD_Cover_Autokauf

(Foto: VCD/Marcus Gloger)

Anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA hat der ökologische Verkehrsclub VCD sein Internetportal www.besser‑autokaufen.de umfassend aktualisiert. Unter dem Titel »VCD Kaufberatung: Welches Auto soll es sein?« werden fünf unterschiedlichen Käufertypen konkrete Empfehlungen für umweltschonende und günstige Pkw-Modelle gegeben. Zur Auswahl stehen nur Fahrzeuge, die wirklich gekauft werden können – keine Prototypen und keine Wagen, für die es keine Tankstelle gibt. In einem Typentest können Verbraucher zudem ermitteln, welcher Käufertyp sie sind. Nach nur sechs Fragen wissen sie, ob sie eher nach Statuswert, Platzangebot für die Familie oder pragma­tischen Gesichtspunkten entscheiden.

Für jeden etwas dabei

status_klein

Nutzertyp Status der VCD Kaufberatung (Foto: VCD/Marcus Gloger)

Michael Müller-Görnert, VCD-Referent für Verkehrspolitik: „Ob für den Großstadtsingle, den Unternehmer oder die Familie auf dem Land: Mit unserer Kaufberatung wird deutlich, dass jeder schon heute ein umweltschonendes und erschwingliches Auto kaufen kann, ohne dabei auf Fahrspaß oder Platzangebot verzichten zu müssen.“

CO2-Ausstoß bei 96 Gramm pro Kilometer

stadtmensch_klein

Nutzertyp Stadtmensch (Foto: VCD/Marcus Gloger)

Der durchschnittliche CO2-Ausstoß aller vom VCD vorgestellten Pkw-Modelle liegt bei 96 Gramm pro Kilometer, damit wird schon fast der Flottengrenzwert erreicht, den die EU ab 2020 für neue Pkw vorsieht. Zudem zeigen die VCD-Empfehlungen, dass es auch vernünftige familien- und dienstwagentaugliche Fahrzeuge gibt, und es nicht nur Kleinwagen braucht, um den künftigen Grenzwert zu erreichen.
Basis für die Fahrzeugempfehlungen bilden die Kriterien der VCD Auto-Umweltliste, in der Pkw nach Verbrauch, Fahrlärm und Schadstoffmengen bewertet werden. Zusätzlich wurden die Kosten für Anschaffung und Betrieb der Autos berücksichtigt. Für jede der fünf Käufergruppen wird eine Auswahl von fünf guten Modellenvorgestellt.

Neue Käufergruppe »Komfort«

familie_klein

Nutzertyp Familie (Foto: VCD/Marcus Gloger)

Für den Käufertyp »Stadtfrau« bietet sich beispielsweise der erdgasbetriebene Seat Mii 1.0 Ecofuel an, für vielfahrende »Pragmatiker« der Toyota Yaris Hybrid. Neu hinzu gekommen ist die Käufergruppe »Komfort«, für Autofahrerinnen und Autofahrer die besonderen Wert auf einen bequemen Ein- und Ausstieg legen sowie auf eine gute Rundumsicht. Diesen Menschen rät der VCD zum Ford C-Max 1.0 Ecoboost.

Echte Alternativen

Darüber hinaus finden sich auf den Internetseiten von besser-autokaufen.de Informationen, wie beim Autofahren die Umwelt entlastet und Kosten eingespart werden können. So wird zum Beispiel darauf hingewiesen, dass sich ein Diesel nur für Vielfahrer lohnt. Denn die höheren Kosten für Anschaffung und Kfz-Steuer gleichen sich erst bei hohen Fahrleistungen aus. Geht es um Alternativen zu Benzinern und Dieseln, rät der VCD zu Erdgas- und Hybridfahrzeugen.

Elektroautos nur mit Ökostrom

pragmatiker_klein

Nutzertyp Pragmatiker (Foto: VCD/Marcus Gloger)

Michael Müller-Görnert: „Auch wenn auf der diesjährigen IAA schon mehrere serienmäßige Elektroautos präsentiert werden, sind die Fahrzeuge nach wie vor teuer und die Ladeinfrastruktur mangelhaft. Elektroautos sind nur mit Ökostrom sauber, bei herkömmlichem Strommix ist die Bilanz oftmals schlechter als bei sparsamen Benzinern und Dieseln. Derzeit sind Hybridfahrzeuge die bessere und deutlich günstigere Wahl.“ Wichtigstes Ziel, so die klare Botschaft an Industrie und Politik muss aber der Bau spritsparender Autos sein. „Verbindliche CO2-Vorgaben schaffen die entsprechenden Anreize und sind unabdingbar“, resümiert Müller-Görnert.

Quelle: VCD Pressemitteilung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post Navigation