Alnatura-Aktion gegen Konzentration der Saatgutbranche

Saatgutaktion

Tue Gutes und rede darüber! Mit der Saatgutaktion gewinnt Alnatura nicht nur Sympathiepunkte bei Kunden, sondern setzt auch ein Zeichen für die Artenvielfalt. (Foto: Alnatura)

Lediglich zehn Agrarkonzerne beherrschen über 70 Prozent des weltweiten kommerziellen Saatgutmarktes. Die vier größten verfügen sogar über ganze 58 Prozent des globalen Marktes. Große Teile der modernen Landwirtschaft setzen auf Monokulturen, Sorteneinfalt, intensiven Landbau und den weltweit zunehmenden Einsatz von Agro-Gentechnik. Das sind Gründe dafür, dass immer mehr patentrechtlich geschützte und oftmals gentechnisch veränderte Pflanzen Verwendung finden. Und das sind auch die Gründe dafür, dass die Sortenviefalt beim Saatgut schwindet. Allein in den vergangenen 100 Jahren hat die Menschheit drei Viertel der Kultursorten verloren, so die Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen. Da die marktbeherrschenden Unternehmen ser daran interessiert sind, ihr eigenes, oftmals patentrechtlich geschütztes Saatgut zu verkaufen, ist davon auszugehen, dass die Sortenvielfalt weiter schwindet.

Gutes wachsen lassen

Ein von Alnatura unterstützter Saatgutfonds versucht dieser Entwicklung gegenzusteuern und fördert gemeinnützige Initiativen, die sich für die Erforschung der ökologischen und biologisch-dynamischen Pflanzenzüchtung engagieren. Mit der Saatgutaktion “vielfalterleben” will das Unternehmen zudem ein Zeichen gegen die extreme Konzentration der Saatgutbranche setzen. Unter dem Motto “Gutes wachsen lassen” bietet Alnatura seit nunmehr über zehn Jahren biologisch gezüchtetes Saatgut an. Sieben verschiedene Sorten sind es mittlerweile. Kresse, Essbare Blütenmischung, Schmetterlingsgruß, Blumenmischung, Salatmischung, Kunterbunte Wundertüte und – sehr erfreulich – Bienenschmaus heißen die Saatguttüten. Letztere sind vor allem deshalb wichtig, da der Lebensraum der Bienen immer mehr bedroht ist. Ohne sie gäbe es jedoch nicht nur keinen Honig mehr, sondern wir müssten auf rund ein Drittel unserer Lebensmittel verzichten. Das von Alnatura angebotene Saatgut ist samenfest. Das bedeutet, dass daraus wieder neues Saatgut gewonnen werden kann.
Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen über 200.000 Saatguttüten verkauft. Aus dem erzielten Gewinn gingen 95.721 Euro an drei Initiativen, die sich den Erhalt von Vielfalt in der Natur zur Aufgabe gemacht haben: Deuschte Wildtier Stiftung, Zukunftsstiftung Ladnwirtschaft, Mellifera e.V. – Verein für wesensgemäße Bienenhaltung. witere Informationen gibt es unter www.vielfalterleben.info.

Quelle: Presseinformation Alnatura

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Post Navigation