Über 50 Akteure bei Hamburger Klimawoche

KlimawocheKlimaschutz ist nicht nur gut für Umwelt und Gesundheit, sondern spart richtig Geld und schafft eine Million neuer Arbeitsplätze. Diese realen Zukunftsvisionen zeigen über 50 Akteure bei der 5. Hamburger Klimawoche im interaktiven Themenpark in und um die Hamburger Europa Passage. Vom 15. bis zum 17. August können Besucher in der Hamburger City konkrete Beispiele zu nachhaltigem Bauen, Elektromobilität, Verbraucherschutz und Verbesserung der CO₂-Bilanz erleben. Veranstaltungs-Highlight ist der „Energietalk“ in der Hamburger Handelskammer am Freitag, den 16. August um 11 Uhr mit Journalist und Buchautor Dr. Franz Alt zum Thema „Die Sonne schickt uns keine Rechnung“.

Schirmkinder der 5. Hamburger Klimawoche sind die 14-jährige Jule Schnakenberg und der 15-jährigeFelix Finkbeiner, Gründer der Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet: „Wir Kinder tragen die Konsequenzen von allem, was die Erwachsenen heute entscheiden – deshalb müssen alle mit konkreten Taten helfen das Klima zu verbessern, damit die Klimakatastrophe nicht zu unserem Alltag wird.“ Konkret handeln und Bäume pflanzen lassen kann man deswegen etwa am Stand von Plant-for-the-Planet am Haupteingang der Europa Passage (Ballindamm).

Im Klimawochen-Themenpark werden auch die verschiedenen Stationen der Energieerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen, der nachhaltigen Energiespeicherung und -einsatz beim Energiepfad an anschaulichen Exponaten demonstriert. Sensation ist ein neuartiger Algenreaktor mit dem in Zukunft Treibstoff für Flugzeuge aus Algen produziert werden kann. Die ideale Stadt der Zukunft können Besucher an interaktiven Screens erleben und eine Ausstellung zeigt den Zusammenhang zwischen gesunder Ernährung und Klimawandel. Das Modell eines EnergiePlus-Hauses zeigt wie man in Zukunft fast ohne Energiekosten auskommen und mit der erzeugten Energie der Solaranlagen sogar sein Elektroauto laden kann. Im Klimakino im Obergeschoss der Europa Passage laufen die wichtigsten Klima Filme.

Die Klimawoche ist von Donnerstag bis Samstag täglich zwischen 12:00 und 18.30 Uhr für alle Besucher geöffnet. Die Klimawoche ist eine unabhängige und private Initiative aller teilnehmenden Akteure und wird von ALDEBARAN Marine Research & Broadcast und dem Bundesdeutscher Arbeitskreis für umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.) veranstaltet. www.klimawoche.de 

Programm der 5. Hamburger Klimawoche

Donnerstag, 15.08.
11:30 Uhr
 Eröffnung Klimathemenpark in der Europa Passage:
Offizielles Einläuten der Klimawoche mit dem früheren Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Björn Engholm und allen Klimawochen-Akteuren
11:40 Uhr
 Start des Planungs- und Zeichenwettbewerb: „Wie wollt ihr später wohnen?“

12:00 – 18:30 Uhr Klimathemenpark

Freitag, 16.08.

12:00 – 18:30 Uhr Klimathemenpark

11:00 – 13:00 Uhr Energie-Talk in der Handelskammer Hamburg: Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit “Sonnenpapst” Dr. Franz Alt und Ulf Gehrckens (Aurubis AG) zum Thema „Warum uns die Energiewende zu Gewinnern machen kann“
Ort: Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, Hamburg

Samstag, 17.08.

12:00 – 18:30 Uhr Klimathemenpark

14:00 Uhr Lesung “Die Klimafalle. Die gefährliche Nähe von Klimaforschung und Politik” mit Werner Krauß vom Helmholtz-Zentrum für Küstenforschung über die Ethnologie des Klimawandels.
Ort: Klimakino, Qubo Designmöbel in der Europa Passage (OG2)

15:00 – 16:30 Uhr Open Ship: Das gelbe Hamburger Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN liegt auf der Binnenalster und öffnet Labor und Sendestudio für Besucher

Das Bildungsprogramm für Schulklassen findet vom 12. bis 16. August in den Vormittagsstunden am Jungfernstieg und an Aktionsständen rund um die Europapassage statt und kann online über das Portal der Hamburger Klimawoche gebucht werden: www.klimawoche.de/bildungsprogramm

 

Quelle: Pressemeldung aldebaran

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Post Navigation